« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Abgänge - 12. August: Jeff Strasser

Wenn ein Spieler geht, begleitet das FohlenKommandO dies in gewohnter Manier.

Jeff Strasser wechselte 2002 aus Kaiserslautern zur Borussia. Von dort an kam der gelernte Mittelfeldmann regelmäßig als Manndecker zum Einsatz. Apropos Einsatz: An dem mangelte es Strasser nie. In vorbildlicher Weise schmiss er sich für seine Mannschaft ins Zeug und wurde sogar Kapitän. Nach dem Umzug in den Borussia-Park stiegen die spielerischen Ansprüche, die die Mannschaft nur selten erfüllen konnte. Der Unmut des Publikums entlud sich über Jeff Strasser, der sich aufgrund seiner eher rustikalen Spielweise sogar Pfiffe anhören musste. Auch Jupp Heynckes stieß ins gleiche Horn und versagte Strasser jegliche Zukunft im Verein. Dessen Vertrag wurde daraufhin aufgelöst. Wir bedanken uns bei Jeff Strasser für 113 Bundesligaspiele mit 3 Toren, einer Vorlage, 34 Gelben und einer Gelb-Roten-Karte, für 9 DFB-Pokal-Spiele mit 2 Elfmetertoren und 4 Gelben Karten und damit für die Erkenntins, dass Strasser seine engagierte Spielweise mit 6 Spielen Sperre bezahlen musste.

Lesen Sie bald im FohlenKommandO einen Beitrag über einen Spieler der als Spieler bei Borussia eine absolut weiße Weste hat.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen