« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (35.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Wenn es nicht so erwartbar langweilig wäre, dann könnte man den «kleinen» Mainzern für ihren Sieg gegen die «großen» Bayern schon alleine dafür dankbar sein, sich auch diese Woche nicht mit dem inhaltslosen, läppischen Wahlkampfgeplänkel beschäftigen zu müssen. Falls Sie, meine sehr verehrten Leserinnen und Leser, es noch nicht bemerkt haben sollten: Wahlkampf in und um Berlin läuft wohl schon. Angeblich sogar republikweit. Nur interessieren tut’s nicht. Warum auch, es passieren ja ausreichend andere lustige Dinge und diese Woche muß mal wieder der alte FC Hollywood mit der neuen Note aus dem Hause Oranien herhalten. Neuste Umfrageergebnisse (BILD, infratest, Sau im Spiegel, Bäckerblume, kicker, etc.) werden spätestens ab Mittwoch zu berichten wissen, mindestens 48% der Bayern-Anhänger würden sich möglicherweise Horst Schlämmer als Nachfolger von Mijnheer Aloisius Paulus Maria van Gaal vorstellen können (falls er nicht doch von Grevenbroich nach Berlin wechselt), dicht gefolgt von der Biene Maja, Peter Neururer und Lothar Matthäus. Ach ne, geht nicht, denn Letzterer verhandelt ja schon mit Hannover 96. Irgendwann muß sich halt mal irgendein Vereinsboß erbarmen und dem Loddar einen Job in der Bundesliga anbieten. Wobei ich dem deutschen Wähler und seiner Frau mittlerweile auch zutraue, Loddar aus lauter Mitleid einen Job als Parlamentarier inkl. Ministerposten anzubieten. (Weil: der möchte a) nur spielen und b) so gerne ein Arbeitsverhältnis in Deutschland) Richtigerweise sollte man ihn vielleicht nach Brüssel entsorgen. Dann wäre wenigstens für ein paar Jährchen Ruhe mit dem leidigen Thema. Aus den Augen, aus dem Sinn. War sonst noch was? Ach ja: Dienstwagenaffäre geht nicht nur bei den Iberern, sondern auch bei den Lusitaniern. Die Kölner-Bacalhau-Fraktion fährt lieber verschieden hochtourig denn einseitig mit den vom Sponsor gestellten Dienstkarossen Marke Kölner Norden, was bei dem derzeitigen Punktestand, Tabellenplatz und Auftaktprogramm natürlich echt Thema sein sollte. Ansonsten aber alles im Lot. Borussia hat in Bremen, wo selbst kasachische Freizeitkicker drei Buden machen, schlecht gespielt und verdient verloren. Die Bremer Flaute hält also ein weiteres Jahr an und wird wahrscheinlich bis zum Sankt Nimmerleinstag nicht enden. Und am Freitag(!?) (spielen wir diese Saison auch mal am Samstag?) hält zu allem Übel auch noch Thomas Tuchel mit seinem närrischen Hofstaat Einzug im Borussia-Park. Wem jetzt schon Angst und Bange wird, der kann sich bis Freitag vorsorglich ein wenig mit Wahlkampfgedöns ablenken. Glück auf, der Schlämmer kommt!

Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Links zu diesem Artikel

Link erstellen