« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Abgänge - ein halbes Jahr zu spät: Zé Antonio

Nachdem Borussia in der Hinrunde von überraschenden Abgängen verschont wurde, ist es nun an der Zeit die Wechsel der Winterpause zu diskutieren.

Zé Antonio kam Mitte 2005 vom portugiesischen Verein Academica de Coimbra zur Borussia. Auf Anhieb wurde er Stammspieler und verpasste in den beiden folgenden Spielzeiten kaum eine Partie. Nach dem Abstieg kam er auf die Schnapsidee, seine verständliche Unlust als portugiesischer Fastnationalspieler in der zweiten Liga zu spielen, öffentlich auszuposaunen. Fortan durfte er mit der U23 trainieren und zusehen wie Marktwert und Chancen auf Länderspiele in den Keller gingen. Zé Antonio ist zunächst für ein halbes Jahr an den türkischen Erstligisten Vestel Manisaspor ausgeliehen worden. Eine Rückkehr ist dennoch kaum zu befürchten. Wir bedanken uns bei Zé Antonio für 64 Bundesligaspiele mit 3 Toren, 4 Pokalspiele mit einem Tor und den wohl misslungensten Abgang aller Zeiten.

Lesen Sie schon bald über einen etwas überraschenderen Abgang.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen