« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Erste Fragen nach 3 Tagen WM (im eigenen Lande)

- Wenn es schon Autocorsos nach einem 4:2 gegen Costa Rica gibt, was passiert bei einer Niederlage gegen Ekuador oder erst beim WM Sieg? Vielleicht eine Revolution trotz erheblicher Bedenken?

- Wer jubelte neben Diego? Seine Tochter oder Kelly Osbourne?

- Könnte ich widerstehen zu jubeln, wenn ich mich im Stadionfernsehen sehe?

- Es ist so entspannend, im "Weltbild" im Unterschied zur deutschen Berichterstattung nicht nach jedem Einwurf die "Trainer-Cam", "Kahn-Cam" oder "Kaiser-Cam" sehen zu müssen. Sehen das unsere Regisseure ein?

- Warum ist man erst jetzt auf Litti als Co-Kommentator gekommen? Er war brilliant bei Mexico-Iran!

- Ist die Welt wirklich nur bei Freunden zu Gast ?

- Sind wirklich alle so super drauf?

- Warum ist Bachirou Salou nicht eingesprungen?

- Und: Wer besorgt bei den Deutschen den Sechserträger, das wichtigste im modernen Fußball?

Die Beobachtung wird fortgesetzt.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen