« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (23.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Fußballfreunde aller Länder, es geht los. Ab Freitagabend 18.00 Uhr rollt der Ball und plötzlich interessieren sich auch diejenigen unter uns für Fußball, die uns „positiv Bekloppten“ normalerweise nur mitleidig die Stirn fühlen während die Emotionen mal wieder mit uns durchgehen. Und was erwartet uns bei dieser WM? Ich sage es Ihnen. Zunächst einmal gar nichts. Es wird so vor sich hingekickt, Reporter stolpern über unaussprechbare Namen und Experten bestätigen, was wir schon vorher geahnt haben. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Während der Gruppenphase verabschieden sich die üblichen Verdächtigen, die Fußballzwerge also, natürlich Spanien und kurioserweise auch ein absoluter Titelfavorit, der aus Wettbewerbsgründen hier aber noch nicht genannt werden darf. Das große Gemetzel der Titelaspiranten beginnt mit der Finalrunde. Dann werden auch die Deutschen gezwungenermaßen richtig ins Turnier eingreifen müssen. Klose, der in der Vorrunde schon sensationelle 8 Treffer erzielt haben wird, jagt dann Gerd Müllers WM-Torjägerkanone... und verpasst sie um ein Tor. Im Achtelfinale wird, wie in KW. 21 bereits angedeutet, das sympathische schwedische Kollektiv des Herrn Lagerbäck dran glauben müssen. Im Viertelfinale werden die Argentinier sich schmerzhaft an Diego und Bu-ru-cha-ga erinnern und erkennen, daß es mit dem dritten Stern nix wird. Im Halbfinale folgt eine taktische Meisterleistung Jogi Löws gegen die italienischen Meister der Defensivstrategie, und die verzweifelten Azzuri erklären Florenz hernach zum neuen Kult-Wallfahrtsort. Im Finale revanchiert Deutschland sich schlußendlich gegen Brasilien für das Finale von Yokohama. Überraschenderweise mit auf dem Feld: Oliver Kahn! Als Sturmpartner von Miro Klose erzielt er das entscheidende Tor in der Nachspielzeit. So wird‘s kommen, weils anders gar nicht geht!

Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Links zu diesem Artikel

Link erstellen