« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Abgänge - Watt fott es...: Alexander Voigt

Die Abgänge der Winterpause bespricht das FohlenKommandO

Alexander Voigt wechselte Mitte 2007 aus Jena an den Niederrhein. In der zweiten Liga etablierte er sich auf der linken Abwehrseite. Im Vergleich zu seinem Vorgänger Marcell Jansen punktete er mit Übersicht und kompromisslosem Einsatz. Nach dem Aufstieg 2008 wurde deutlich, dass Dynamik und Ballfertigkeit nicht den höchsten fußballerischen Ansprüchen genügten. Sechs Monate zu spät verbaschiedete sich Alexander Voigt, und zwar zu Greuther Fürth, wo er sich nun dem nächsten Aufstiegsprojekt widmen kann. Wir bedanken uns bei Alexander Voigt für 33 Zweitligaspiele, eine Spielsperre wegen fünf Gelber Karten, 6 Bundesligaspielen und die Tatsache, dass er die positive Bilanz von drei Aufstiegen (bei zwei Abstiegen) mit dem 1. FC Köln in Mönchengladbach ausgebaut hat.

Lesen Sie auch über Uwe Gospodarek.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen