« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Couch-Potatoes - Unite And Take Over!

Mein Fußballfernsehjahr

(1) Warum muss das Aktuelle Sportstudio, das frühestens ab 22 Uhr sendet, so tun, als säßen noch Zuschauer vor der Glotze, die die Bundesligaergebnisse noch nicht kennen? Warum nicht stattdessen ruhige Berichte, statt Erzeugung einer Pseudoaufregung. Warum müssen die immer noch Zuschauer johlen lassen und damit jedes Gespräch von vornherein sportpolitischkorekten Klatschunterbrechungen ausliefern? Warum moderiert Katrin Müller-Hohenstein? Jemand, der zu Deutschlandspielen im schwarz-rot-goldenen (nein, nicht geilen) Dirndl auftritt und immerzu von „uns Fans“ spricht. Also von vornherein schon keine journalistische Distanz? In Bahn´s own Wichsblatt „mobil“ verrät sie (sich), als sie rückblickend von all den großen Persönlichkeiten, die sie im Sportstudio „befragen“ durfte spricht. Poschmann?

(2) Wieso zeigt die Sportschau in ihren Zusammenschnitten mittlerweile mehr Reaktionen von der Trainerbank (von der VIPTribüne, aus der Kabine...) zu Toren, Ecken, Einwürfen usw. als BundesligaPur bei DSF? Und verpasst es dabei, was sportlich Relevantes rüberzubringen?
Wieso überhaupt die Sportschau?

(3) Warum muss immer alles „verdient“ oder „unverdient“ sein? Gibt es nichts dazwischen? Keine andere Erklärungsmöglichkeit?

(4) Warum passiert so viel „ausgerechnet“?

(5) Wieso sind diejenigen, die Feuerwerk im Stadion abbrennen, keine „echten Fans“, sondern Idioten? Kann sich noch jemand an die 80er und frühen 90er erinnern, als wir mit großen Augen vor der Glotze saßen, wenn Spiele aus Italien übertragen wurden? Es gab also mal eine Zeit, in der diese Fans die echtesten waren. Das ist der Zeitgeist: Kontrollwahn allüberall.

Wird nächstes Jahr alles besser? Nö.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen