« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (43.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Gerne hätte ich die Woche mit einem anderen Thema als der Borussia begonnen. Aus Proporzgründen und nicht zuletzt des Intressenkonflikts wegen. Schließlich beschäftigt sich das FohlenKommandO zwar mit den Fohlen im Speziellen, aber eben mit Fußball im Allgemeinen. Stoff genug wäre vorhanden, doch nicht zuletzt die Entwicklung des Wochenendes machte dieses Vorhaben zunichte. Insbesondere die sonntägliche Sportschau ließ keinen Zweifel am Hauptthema meines kleinen verbalen Einwurfs: Hans Meyer! HM is back in town und warum das so ist, daran scheiden sich wahrscheinlich immer noch die Geister. Auf die Frage was er, Meyer, denn in den vergangenen Monaten so gemacht habe, antwortete der gewitzte Trainer der Moderatorin in altbekannter Manier: „Waren Sie schon mal in Nürnberg, Frau Lierhaus, was meinen Sie was das für eine interessante Stadt ist?“. Aber was zieht ihn nun wieder in die aufregende Kulturmetropole an der Niers? Es wird weniger das Museum Abteiberg mit seinen zurecht berühmten Exponaten sein, nicht die regelmäßig stattfindenen Sinfoniekonzerte in der KFH und auch nicht das Ensemble der Vereinigten Städtischen Bühnen MG/KRE. Für den kulturbeflissenen Meyer ist es natürlich „die Arbeit mit den Jungs“ die er als fantastische Aufgabe ansieht; verbunden mit der festen Zuversicht, da unter wieder rauszukommen. Hätte Lierhaus ihn noch gefragt, Meyer hätte wahrscheinlich auf die Frage nach der Schwierigkeit der Aufgabe ebenfalls geantwortet: „Gehen Sie mal getrost davon aus, daß ich mir das aber mal so richtig gut überlegt habe“. Ich kann lediglich festhalten: hoffentlich haben sich das alle Beteiligten aber mal so richtig gut überlegt. Denn zum einen war und bin ich wie so viele Fans ein großer Fan des Trainers; andererseits stand ihm die Rente vielleicht auch nicht so schlecht zu Gesicht!? Kehren alte, „neue“ Besen wirklich gut? Hat Meyer es noch immer drauf? Funktionieren seine Methoden, oder ist er mittlerweile schon zu sehr Kind der Bundesliga? Selten stand ich so sprach- und ratlos gegenüber einer Entscheidung der Borussia. Mein Herz möchte jubilieren, mein Verstand aber hätte sich eine andere Entscheidung gewünscht, nicht zuletzt aus Angst, eine Legende am Ende eventuell scheitern zu sehen. Abwarten und Tee trinken. Und vor allen Dingen natürlich ersteinmal: Herzlich Willkommen zurück!

Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Links zu diesem Artikel

Link erstellen