« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (30.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Wahrlich prophetisch ist es im Evangelium des Johannes nachzulesen: „Er ist mitten unter euch getreten, den ihr nicht kennet.“ (1,26) Aber wir werden ihn demnächst ausreichend bestaunen dürfen. Denn rund um den Borussia-Park hat in der vergangenen Woche scheinbar eine neue Zeitrechnung begonnen. Schlußendlich, „wir haben den Messias gefunden.“ (1,41) Federico Insua, von höchsten Gnaden gepriesen und obendrein auch noch Argentinier, und die sind, daß weiß man nicht nur zwischen Neapel und Buenos Aires, was die Symbiose von Ball, Hand und Fuß angeht, besonders himmlisch veranlagt. Nun haben Peter Pander und Jupp Heynckes der fußballerischen Diaspora am Niederrhein einen Heiland geschenkt. Bleibt zu hoffen, bei der Verpflichtung wurden die handelsüblichen Regeln der Distribution beachtet, also höchstens schnöde Silberlinge gezahlt, einen Erlöser bekommt man schließlich nicht einfach so geschenkt, und niemand mußte deswegen gleich einen Pakt mit dem Leibhaftigen eingehen. Nicht auszudenken, sollte sich dieser Insua lediglich als würdiger Vertreter seines Spitznamens erweisen, als „Pocho“, also wahlweise als profan schwerfällig, bleich, klein, dick oder welk. Sollte dafür gar jemand seine Seele verkauft haben? Auszuschließen ist das nicht, wünschenswert auf keinen Fall. Welches Szenario in besagtem Fall eintreten würde, steht allerdings schon fest. Nach kurzer Schaffensphase werden die willfährigen Pharisäer unter uns den vermeintlichen Retter verneinen und anschließend zumindest symbolisch kreuzigen, was seiner baldigen Auferstehung an anderer Stelle aber in keinster Weise zuwiderhandelt. Aber schweigt, ihr Bedenkenträger, und laßt uns glauben! Denn dank Matthäus wissen wir: „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ (11,28)

Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Links zu diesem Artikel

Link erstellen