« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Derbystimmung im DFB-Pokal

Die etwas andere Meinung (13)

Glücksfee Conny Pohlers hat der Borussia in der ersten DFB-Pokalrunde eine Reise nach Roßbach zum dort (trotz anderer Schreibweise) ansässigen SV Rossbach beschert. Ein Pokalspiel wie jedes andere könnte man meinen, doch weit gefehlt. Ein kurzer Blick auf die Gemeindehomepage genügt und unter dem Stichwort Wappenbeschreibung wird uns mitgeteilt: "Das Gemeindegebiet gehörte von 1250 bis 1802 zu Kurköln. An diese Jahrhunderte währende Zugehörigkeit zum Kurfürstentum Köln soll das Kurkölner Kreuz im rechten Wappenteil erinnern." Aha, Kurfürstentum Köln. Aber sind die Roßbacher und damit auch die Rossbacher denn überhaupt noch ansatzweise kölsch veranlagt? Diese Frage kann man ohne Weiteres bejahen. Der Roßbacher Ortsbürgermeister heißt Rudolf Boden, der zweite Beigeordnete ist Hans Boden. Kölscher Klüngel ist also auch in Roßbach bekannt. Somit freuen wir uns auf ein echtes Pokalderby und hoffen die hervorragende Auswärtbilanz gegen Kölner Vereine weiter ausbauen zu können.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen