« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Wahlempfehlung zur Mitgliederversammlung - Antrag 4

Am 29. Mai 2011 findet die Mitgliederversammlung von Borussia Mönchengladbach statt. Dort stehen 4 Anträge auf Satzungsänderung zur Abstimmung. Das FohlenKommandO ist sich seiner Verantwortung zur Meinungsbildung beizutragen bewusst und wird daher die Anträge verbunden mit einer Wahlempfehlung darstellen.

Antrag 4 der "Mitgliederoffensive"

Inhalt: Die Veräußerung von Anteilen an der Borussia Mönchengladbach GmbH, in der der Lizenzspielbetrieb angesiedelt ist, soll durch die Mitgliederversammlung auf Antrag des Präsidiums mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen werden.

Auswirkungen: Die Verfügungskompetenz über die GmbH-Anteile wird vom Präsidium auf die Mitgliederversammlung übertragen. Die Veräußerung von Anteilen wird damit an höhere Anforderungen geknüpft. Damit dürfte es schwieriger sein, Investoren zu finden, die Eigenkapital in die Gesellschaft geben.

Gesamtkonzept: Der Antrag dient dazu, die Mitglieder stärker in wesentliche Entscheidungen einzubinden. Die "Mitgliederoffensive" hat zwei weitere Anträge auf Satzungsänderung eingereicht.

Fazit: Eine Fußball-GmbH ist entgegen der vereinzelt verbreiteten Meinung kein Wirtschaftsunternehmen, sondern lediglich ein Mittel, um Fußball in einem Verein professionell betreiben zu können. Die Veräußerung von Anteilen ist in der Regel unwiderruflich und sollte daher an besondere Anforderungen geknüpft werden.

Wahlempfehlung: Das FohlenKommandO empfiehlt, beim Antrag 4 mit JA zu stimmen.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen