« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Wahlempfehlung zur Mitgliederversammlung - Antrag 2

Am 29. Mai 2011 findet die Mitgliederversammlung von Borussia Mönchengladbach statt. Dort stehen 4 Anträge auf Satzungsänderung zur Abstimmung. Das FohlenKommandO ist sich seiner Verantwortung zur Meinungsbildung beizutragen bewusst und wird daher die Anträge verbunden mit einer Wahlempfehlung darstellen.

Antrag 2 der "Mitgliederoffensive"

Inhalt: Der Ehrenrat soll zukünftig auch "aus dem Vorsitzenden oder einer vom Vorsitzenden zu benennenden Persönlichkeit aus dem Vorstand des Fanprojektes Mönchengladbach e.V." bestehen.

Auswirkungen: Der Ehrenrat ist für die Vorschläge zur Wahl des Präsidiums zuständig. Im Ergebnis hätte das Fanprojekt Mönchengladbach e.V einen mittelbaren Einfluss auf die Zusammensetzung des

Gesamtkonzept: Das Gesamtkonzept der Mitgliederoffensive wird mit "Borussia als Mitgliederverein" skizziert. Die Mitglieder sollen mehr Mitspracherecht im Verein enthalten. Dazu wurden zwei weitere Satzungsanträge eingebracht. Demnach sollen die Vizepräsidenten direkt von den Mitgliedern gewählt werden und der Verkauf von Gesellschaftsanteilen der Fußball GmbH nur mit Zustimmung der Vereinsmitglieder möglich sein.

Fazit: Der Antrag läuft dem Konzept des Mitgliedervereins grundlegend entgegen. Durch die Entsendung des Vorsitzenden des Fanprojekt würden das alleinige Entscheidungsrecht der Vereinsmitglieder über die Zusammensetzung des Ehrenrates eingeschränkt. Es ist nicht nachvollziehbar, warum 4.500 Fanprojekt-Mitglieder über einen Mitglied im Ehrenrat entscheiden sollen und nicht die 42.500 Borussia-Mitglieder.

Wahlempfehlung: Das FohlenKommandO empfiehlt beim Antrag 2 mit NEIN zu stimmen.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen