« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Courteous Reader (35)

32. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – SV Wehen Wiesbaden

Gestern, pünktlich um 15:08, rechtzeitig zum ersten Kaffee nach kurzer, mittäglicher Lethargie, spuckte der Nachrichtenticker eine Meldung aus (nwf0065 4 sp 237 lnw 7299, DPA, 06. Mai 2008), dessen Inhalt beim FohlenKommandO selbstredend sofort auf großes Interesse stieß. «Mönchengladbach rüstet sich für Aufstiegsparty: 45 000 Fans erwartet» verhieß die Überschrift. Auch die Worte des Übungsleiters trafen unseren Nerv. «Wir haben die Chance, das große Ziel zu verwirklichen» wird Jos Luhukay ebenda im Hinblick auf das bevorstehende Heimspiel zitiert, der zudem auf einen Gegner hofft, «der mitspielt». So ist’s recht, wünschen wir uns genauso. Ganz im Gegensatz zu Christian Hock, dem Ex-Borussen und Trainer Wehens, der mit seiner Mannschaft «die Aufstiegsfeier ein Stück nach hinten verschieben» will, was aber, mit Verlaub Herr Hock, natürlich auf gar keinen Fall passieren wird. Denn was die Borussia heute schon besorgen kann, wird sie mit Sicherheit nicht auf Sonntag verschieben. Was übrigens auch Benjamin Franklin, der alte Gourmet und Tierfreund, bestätigen kann:

«An egg to-day is better than a hen to-morrow.»

Wir beim FohlenKommandO richten dann jetzt schon mal (weil noch immer kein leckerer Gerstensaft der Traditionsbrauerei Löwenbräu bei uns eingetroffen ist!) standesgemäß mit Alt an. Das Beste: im Gegensatz zu den Spielern dürfen wir ab 19.15 Uhr sogar bis Sonntag durchsaufen!

Links zu diesem Artikel

Link erstellen