« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (18.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Die von den Kollegen prophezeite, und von mir erhoffte, Löwenjagd hat dann gestern doch nicht ganz so stattgefunden wie erwartet. Alleine in den ersten 15 Minuten hätte man die Löwen locker erlegen können, irgendwie schien das Zielfernrohr aber nicht ganz richtig justiert gewesen zu sein. Ein Punkt ist immerhin am Ende dieses Halalis herausgesprungen und mithin kein Anlaß zur Panik gegeben, aber der rechnerisch sichere Aufstieg ist ersteinmal verschoben. Das alles bräuchte einen Borussenfan wie mich nicht weiter zu kratzen, scheint es doch nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die Sektkorken endlich fliegen werden und der Alte Markt in der Heimatstadt aller FohlenKommandisten gerockt werden wird. Mich kratzt es dann allerdings doch, und zwar gewaltig: nämlich unter der Nase. Ich muß frank und frei zugeben, daß mein Übungsleiter-Glücks-Bart-Versprechen der letzten Woche sich schon nach wenigen Tagen als veritable Scheißidee herauskristalisiert hat. Zum einen, weil er wirklich Banane ausschaut und gewaltige Irritationen bei allen mehr als verdutzten Betrachtern hervorruft, zum anderen, was dann auch ungleich gewichtiger wäre, weil die Barthaare vor allen Dingen bei der Dame des Hauses Soph, zumindest partiell, für Irritationen sorgen, epidermisch betrachtet. Aber das geht Sie, verehrte Leserinnen und Leser, dann wiederum auch wirklich rein gar nix an. Außerdem... ach vergessen wir‘s einfach. Ich komme zum Punkt. Der Bart ist seit heute wieder ab. Verlieren wird die Borussia trotzdem nicht mehr. Weder gegen Offenbach, noch gegen Wehen. Womit der Sack dann auch endgültig zugemacht wäre. Nach dem 32. Spieltag werden sich alle Freunde der Raute genüßlich zurücklehnen können, um dem FC seelenruhig beim Aufstiegsgerangel gegen Mainz zuschauen zu können. Und am letzten Spieltag wird es, das können Sie schon mal in Ihrem Kalender notieren, zum finalen Showdown der Geißböcke gegen den FCK kommen. Aufstieg oder Abstieg? Wenn ich nur wüßte, wem ich da die Daumen drücken soll? Ich tippe daher lieber mal auf ein leistungsgerechtes Unentschieden. - Bis nächste Woche.

Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Links zu diesem Artikel

Link erstellen