« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Schachboxen: all the rage

Schachboxen ist, glaubt man dem Spiegel, "Boom-Sport". Was ist die Idee? Zwei Gegner treten gegeneinander an, abwechselnd eine Runde Boxen und vier Minuten im Schach. Gewonnen hat, wer den anderen als ersten schachmatt setzt oder matt haut. Und wie alle Spitzenideen, findet auch diese ihre Nachahmer. Natürlich ist es naheliegend, denn das grundsätzliche Konzept: schauen, ob Menschen, die sich gegenseitig die Hirne an die innere Schädeldecke wemmsen, noch zu strategischem Denken in der Lage sind, geht natürlich noch mit weiteren Verbindungen. Hier ein paar Vorschläge:

- Go-Kart
- Herren Dame-Kung-Fu
- Axel Schulz im Fernsehen
- Mancala-Karate (Vollkontakt)
- Backgammon-Bareknuckle
- 2. Bildungsweg in JVA Siegburg
- Tretspiel
- Ballflachwichsen

... wird nicht fortgesetzt

Links zu diesem Artikel

Link erstellen