« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Courteous Reader (12)

11. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth – VFL Borussia Mönchengladbach

Neues Spiel, neues Glück. Wem das Glück bescheiden sein wird, im Playmobil-Stadion auflaufen zu dürfen, wird sich später zeigen. Der Trainer hätte, laut Boulevardpresse, immerhin die Qual der Wahl zwischen «Disco-Depp Steve Gohouri» und dem frischgebackenen «Derby-Held Filip Daems». Der Belgier hat seine Arbeit zwar sehr zuverlässig verrichtet, dürfte aber wohl trotzdem wieder ins zweite Glied rutschen, denn Übungsleiter und Manager haben unter der Woche «die ivorische Abwehrkante» (Express) nach Belehrung seiner Rechte und üppiger Strafzahlung vorerst begnadigt. Was ja auch nicht schlecht ist, immerhin fiel Gohouri bis zur vergangenen Woche durch seine Zweikampf- und Kopfballstärke(!) positiv auf. Den genauen Wortlaut der Gardinenpredigt kennen wir hier beim FohlenKommandO natürlich nicht, schicken aber gerne noch einen gut gemeinten Rat des Aphorismenspenders aus Pennsylvania hinterher, nur so zur Sicherheit:

«If your head is wax, don’t walk in the Sun

Auch vor der nächsten heißen Disco-Nacht sei daher dringend gewarnt. Lieber einen kühlen Kopf bewahren, dann klappt’s auch weiterhin mit dem Trainer und hoffentlich auch mit drei Auswärtspunkten in Fürth.

Ein Friend, ein guter Friend, das ist das Beste watt es gibt auf der Welt!!

Links zu diesem Artikel

Link erstellen