« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (46.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Mit Sicherheit hat der Sieg der Borussia gegen die Arminia meiner Genesung nicht im Weg gestanden, sie sogar im Gegenteil eher noch befeuert. Keine Ahnung was mich da letztes Wochenende umgehauen hat. Das Spiel Not gegen Elend im Borussia-Park war es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht. Aber wer heute die Zeitung aufgeschlagen hat, der sieht die Fohlen nicht mehr auf einem Abstiegsplatz parken und das ist gut so. Mal wieder ein erster kleiner Schritt in Richtung Sonne. Man muß ja nicht gleich konsequent über seine Verhältnisse spielen, wie zum Beispiel die FCs aus K., hat ja schließlich auch keiner unbedingt erwartet, aber zumindest gegen die Konkurrenz aus der zweiten Tabellenhälfte darf man sich regelmäßig zu ansehnlichen Leistungen aufschwingen; erst recht daheim. Und weil es dem maladen Dauerfernseher der letzten Woche aufgrund der amerikanischen Präsidentschaftswahl noch in den Ohren klingt, bediene auch ich mich ganz unverblümt der Floskel des Jahres, welche so ähnlich zum Credo der freien Welt zu werden scheint: Yes they can! Gemeinsam ist es möglich, die Borussia dauerhaft auf einem Nichtabstiegsplatz zu halten. Es wird vielleicht noch nicht morgen soweit sein, vielleicht auch nicht in sechs Wochen, aber beizeiten wird die kollektive Anstrengung Früchte tragen! Gemeinsam mit denen die in Zeiten dieser schlimmen Finanzkrise ihr sauer erspartes Geld in der Kasse der Geschäftsstelle klingeln lassen, seien es zehn, 20 oder 50 Euro, den hart arbeitenden Männern aus der Provinz, Frauen, Kindern und Jugendlichen, ob arm, reich, schwarz, weiß oder grün, wird auch diese Phase überstanden werden. Yes you can! Und ich denke in diesem Moment gerade ganz besonders an die tapferen Männer und Frauen, geboren vor langer Zeit, einer Zeit in der man auch gegen die Bayern auf heimischen Geläuf drei Punkte einfahren konnte. Ich denke an sie und daran, was sie gesehen haben. Den Schmerz und die Hoffnung, den Kampf und den Fortschritt und daran, woran sie immer standhaft geglaubt haben: Yes we can! May God bless Borussia!

Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Jetzt klaut die Bildzeitung schon von Dr. Theo Soph! Ein Skandal!!!

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/gladbach/2008/11/17/amis/machen-gladbach-gegen-bayern-froh.html

Links zu diesem Artikel

Link erstellen