« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Neues aus dem Gästeblog (21.KW)

„Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit...“

Um es ganz schnell vorweg zu sagen: ich bin über das Saisonfinale wirklich wahnsinnig enttäuscht! Aber wer hätte denn auch ernsthaft erwartet, der FC würde sich am letzten Spieltag der Saison tatsächlich noch einmal für 90 Minuten zusammenreißen und den FCK in die verdiente dritte Liga ballern!? Es war nicht zu erwarten, es ist nicht eingetreten und damit ist der Ernst der Lage auch schon beschrieben. Mein Beileid, liebe Offenbacher. Aber man hätte es ahnen können. Es ist so, wie der dopinggeständige Radprofi Jörg Jaksche vor einigen Wochen über seine unterdies nicht zur Rechenschaft gezogenen Ex-Kollegen urteilte: „Dann haben die anderen jetzt gewonnen“. Schwamm drüber. Lauter Gewinner gibt‘s dafür am Niederrhein zu bejubeln. Marko Marin und Oliver Neuville, weil sie mit großer Sicherheit während der Alpen-EM den Adler auf der Brust tragen werden. Und die Borussia, weil sie wieder in aller Munde ist. Als beste Mannschaft, erster Aufsteiger, als Meister, als Zweitligist mit deutschen Nationalspielern, als Talentschmiede, als Club mit Perspektive, als seriös arbeitender Verein, etc., da kommt schon was zusammen. Bei der Borussia läßt sich seit einem Jahr wieder gut und erfolgreich arbeiten, Luhukay, Ziege und der angemessenen Außendarstellung sei‘s gedankt. Doch eventuell kommt noch was hinzu. Der Verein bietet nicht nur ein erstklassiges Arbeitsumfeld, nein, er wird seine Lizenspieler für die Mission „direkter Wiederaufstieg“ mit Sicherheit auch nahezu erstklassig entlohnt haben, keine Frage. Aber ich möchte eben auch mit fast kindlicher Naivität daran glauben, daß ein großer Identifikationsgrad des aktuellen Kaders mit dem Club für die erfolgreiche Saison verantwortlich ist. Darauf lassen zumindest die besonnen ruhige Stimmung während der Saison und die ausgelassene Freude nach dem Aufstieg schließen. Was mich unmittelbar zu David Brent und meinem Fazit bringt. Und weil ich nächste Woche in Urlaub bin und Sie auf meinen kleinen Einwurf verzichten müssen, gibt‘s die Szene als einmalige Ausnahme und kleines Schmankerl hier zum Ansehen:


Gastkolumnist Dr. Theo Soph pfeift Montags beim FohlenKommandO die neue Woche an

Links zu diesem Artikel

Link erstellen