« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Courteous Reader (30)

27. Spieltag: 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach

Derbytime! Wurde auch Zeit, wir brennen schließlich schon lange genug darauf. Die angeblichen Derbys gegen Aachen (oder Koblenz!?!) sind ja nun nicht wirklich der wahre Jakob. Gladbach gegen den FC, oder auch umgekehrt, nur da holt der Papa den Most. Was die Fohlen vor dem Spiel zu sagen haben, ist an bekannten Stellen nachzulesen. Und der FC? Was sagt z.B. Christoph «Messias» Daum? «Dieses Spiel wird zuerst im Kopf gewonnen und dann auf dem Platz», was natürlich vollkommener Käse ist, denn Spiele werden eben ausschließlich auf dem Platz unter Zuhilfenahme der Arme und Beine im Umgang mit dem Ball gewonnen. Nur weil manchmal von Rasenschach gesprochen wird, muß es nicht gleichbedeutend dazu werden. (Genauso wie es ja, trotz gegenteiliger Behauptung, auch immer noch Broich heißt - und nicht etwa Broich!) Wird ja immer gerne und viel geschwätzt vor einem großen und wichtigen Spiel und mancher mag sogar daran glauben. Benjamin Franklin, auch nicht mundfaul, sagt dazu:

«A great Talker may be no Fool, but he is one that relies on him.»

Wichtich is nach wie vor auf’m Platz; morgen Abend noch mehr als sonst!

Links zu diesem Artikel

Link erstellen