« zurück zur Hauptseite | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag » | zum vorherigen Beitrag »

Falscher Einwurf: Möglichen Mißverständnissen vorbeugen!

Ex-Kanzler Schröder lässt einen Blog des Vereins LobbyControl abmahnen, der es sich erlaubt hatte, ihn auf Basis einer Spiegel-Meldung als Berater des chinesischen Außenministeriums zu bezeichnen. In vorauseilendem Gehorsam stellen wir nun unmißverständlich klar:

1) Wir denken nicht, dass Schröder Berater des chinesischen Außenministerium ist.
2) Wir sind davon überzeugt, dass er nicht seine Haare färbt.
3) Wir finden es glaubhaft, dass er sich mal mit Dortmund- und mal mit Schalkeschal zeigt.
4) Wir sind der festen Überzeugung, Putin ist ein "lupenreiner Demokrat". Wir denken darüber hinaus, dass die Ergebnisse der letzten Dumawahl das nur bestätigen.
5) Wir sind nicht der Meinung, dass Schröder als politischer Kommentator nicht zu gebrauchen ist, da er aus Moskau bezahlt wird.

Damit zurück in die angeschlossenen Funkwagen.

Links zu diesem Artikel

Link erstellen